Nach zwei Wochen umfangreichen Trainings in Fuerteventura genieße ich noch die etwas ruhigeren Tage zu Hause, um die Energiespeicher aufzufüllen. Die ein oder andere Einheit muss bei diesen Temperaturen eben auf engstem Raum stattfinden (siehe Bilde).
Inzwischen liegen schon viele Rad-, Schwimm- und Laufkilometer hinter mir und es fühlt sich schon immer mehr nach Leistungssport an. Die Stimmung auf Fuerte war groß. Danke an Stefan, Simone, Marcel, Caro und Benni aka Alex.
Jetzt beginnt dann der letzte Schliff für den Ironman Südafrika am 29.März. Ich werde noch einmal für zwei Wochen ins Trainingslager fliegen und auch die letzte Entlastungswoche im Süden verbringen. Nur drei Tage sind es dann, um das Material zu checken, um die letzten organisatorischen Dinge zu regeln und sich nach Südafrika zu verabschieden.
Ich werde alles geben, um jeden Platz und somit jeden Punkt kämpfen, der mich meinem Ziel, in Hawaii zu starten, näher bringt.
Ich hoffe, ihr seid dabei.  Auch über Facebook
Bleibt fit.

Euer Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.