Mit sehr großen Erwartungen stellte ich mich am vergangenen Wochenende meinem letzten Test vor dem Ironman World Championchip auf Hawaii. Bei wunderschönem spätsommerlichem Wetter startete ich in Stockach auf der Olympischen Distanz.
Die Auftaktdisziplin wurde im 50m Becken des örtlichen Freibads absolviert. Nach dem Einschwimmen hatte ich das Glück, die mir zugeteilte Bahn mit nur 3 weiteren Startern teilen zu müssen. So wechselte ich nach dem Schwimmen als Dritter auf die Radstrecke. Mit einer Zeit von etwas unter 22 Minuten auf die 1500m war ich zwar unter meinen Erwartungen, aber die anstehende Radstrecke war alles andere als flach, das liegt mir, deshalb war ich guter Hoffnung.
Auf dem Rad konnte ich die Form, die sich aus dem Training der vergangenen Wochen angekündigt hatte, abrufen und ich fuhr bis auf eine Minute an den Führenden, Martin Bürssner (meinen Trainingspartner und Begleiter nach Hawaii) heran. Auf der anschließenden Laufstrecke, die ebenfalls sehr profiliert begann, konnte ich schnell mein Tempo finden und übernahm bei Kilometer 2 die Führung. Bis zum Ziel gelang es mir meinen Vorsprung auf 3 Minuten ausbauen und als erster ins Ziel zu laufen.
Zusammengefasst: Mit der Rad- und Laufform bin ich super zufrieden, im Schwimmen muss allerdings noch die eine oder andere Einheit eingeschoben werden. Grundsätzlich stimmt die Form, was mir der Wettkampf in Stockach deutlich gezeigt hat.

Ergebnisse gibt’s hier, Zeitungsbericht ist hier zu finden.

Categories:

Tags:

Comments are closed

Pro-Team Mohrenwirt