„Hey Marc, und, was willst du in Frankfurt reissen?“ „Nächste Woche ist Frankfurt, oder? Was ist denn dein Ziel?“ „Maaarc, na, geht da was in Frankfurt? Was glaubst du, ist für dich drin?“ Diese Fragen habe ich in den letzten Wochen, ja Monaten, immer wieder gehört und immer wieder antwortete ich: „Top 10 wäre schon super (…) mal gucken (…) Feld ist sehr stark (…) ja, fit bin ich“ Und jetzt steht sie da, die große SIEBEN und dahinter mein Name. Die Platzierung ist der Hammer und drängt die Tatsache, dass es kein perfektes Rennen für mich war, weit weit in den Hintergrund. Ein tolles Gefühl, mit Kienle, Raphael und Degasperi aus dem Wasser zu kommen! Es formierte sich eine große Radgruppe, mit dem Ziel, erst van Lierde, Raelert, Diederen und schließlich Kienle zu jagen. Es stellte sich allerdings heraus, dass letzterer völlig autark ein riesen Rennen und somit immer mehr Vorsprung herausfuhr. Nach einem zufriedenstellenden Radfahren folgte für mich ein zunächst dynamisches Laufen. Nach dem überraschenden Aus von Andreas Raelert rief es plötzlich von rechts und links, hinten und vorne: „Marc, auf geht’s, du bist Siebter!“ Leider war dann aber der Ofen ziemlich aus. Die letzte Laufrunde war mehr als hart aber die Vorstellung, dass sich mein Platzierungstraum erfüllen könnte und die vielen persönlichen Zurufe an der Strecke trugen mich bis zum Teppich auf dem Römerberg.  Herzlichen Glückwunsch an die Jungs ganz vorne- beeindruckende Leistungen! Auch ich bin glücklich und stolz.
Noch nie bin ich bei einem Rennen von so vielen, zum Teil weit gereisten, Unterstützern angefeuert worden. Meine gesamte Familie war da, vielen Dank. Frank, Luca, Matze&Julia, Denis, Hildi, Martin, Eichi, Bocki – mega! Erst danach habe ich gesehen, wie viele Livetracker, hr-Fernsehen und Facebook genutzt haben, um mich zu verfolgen. Ich bin beeindruckt!
Was ich gerade mache? Beine hoch, Essen und mich freuen –  von morgens bis abends. Morgen geht es dann eine Woche in die Alpen. Über alles was danach kommt, halte ich euch bei Zeiten auf dem Laufenden.

Herzliches Dankeschön an Ingo Kutsche für die erneut tollen Aufnahmen.

Euer Marc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.